21.03.2005rss_feed

Junge ISN ist dabei! - Workshop zur Bundesweiten Dialoginitiative Tierhaltung

An einem Workshop der Bundesweiten Dialoginitiative Tierhaltung im bayerischen Herrsching nahm vom 10. bis 11. März 2005 eine kleine Delegation der Jungen ISN teil. Im Rahmen dieses Workshops wurde eine neues Bewertungsmodell des Ethik-Instituts TTN (Technik – Theologie – Naturwissenschaften) an der Ludwig-Maximilians Universität München gemeinsam mit etwa 50 weiteren jungen Landwirten getestet.

Unter der Leitung von Dr. Roger Busch, Leiter TTN, und Herwig Grimm, wissenschaftlicher Mitarbeiter TTN, wurde das Bewertungsmodell u. a. für das Fallbeispiel Fixierung der Muttersau im Abferkelbereich angewendet.

Hintergrund für die Entwicklung dieses Bewertungsmodells ist die z.T. unsachliche Diskussion in der Öffentlichkeit um die landwirtschaftliche Nutztierhaltung. Das TTN-Institut beabsichtigt, den gesellschaftlichen Dialog zu ordnen und der fachwissenschaftlichen Sachlichkeit ihre Bedeutung zurückzugeben.

Interessant ist, dass auch eine ethische (oder umgangssprachlich: moralische) Bewertung eine Nutzenerwägung berücksichtigt. Das Bewertungsmodell beschreibt ein gestuftes Verfahren für durchzuführende Güterabwägungen von Einzelfällen und fragt nach möglichen Alternativen für das Tier.

Das Bewertungsmodell ist erschienen unter dem Titel Leben mit und von Tieren und kann in Buchform über die FNL (Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft) bezogen werden.




→ alle Partner auf einen Blick