Aktuelles

Kategorie
28.02.2012

EU-Schweinepreise: Frankreich und Spanien setzen Höhenflug fort

Die aktuelle Woche ist wieder von steigenden bzw. stabilen Preisen auf den EU-Schweinemärkten gekennzeichnet. Schon in der fünften Woche in Folge konnten sowohl Spanien als auch Frankreich die Erzeugerpreise für..

21.02.2012

EU-Schweinepreise: Knappes Angebot, stabile Preise

Der Schweinemarkt ist europaweit von einem knappen Angebot gekennzeichnet. Die Folge sind stabile bis deutlich steigende Notierungen. Insbesondere in Frankreich und Spanien ist das Angebot nicht ausreichend, um die gute..

14.02.2012

EU-Schweinepreise: Lebendmarkt weiter preisbestimmend; Dt. Schlachtunternehmen wieder mit Hauspreisen

In der aktuellen Woche ist der EU-Schweinemarkt von stabilen bis weiter steigenden Preisen gekennzeichnet. Die deutlichsten Preissteigerungen gab es in Spanien mit + 5 Cent. Hier wird von einer sehr..

07.02.2012

EU-Schweinepreise: Hauspreise dt. Schlachtunternehmen trotz ausgeglichener Marktverhältnisse

Der EU-Schweinemarkt ist auch in der aktuellen Woche von einem knappen Angebot gekennzeichnet, das durch den Kälteeinbruch in ganz Europa noch verstärkt wird. In der Folge stiegen die Notierungen in..

31.01.2012

EU-Schweinepreise: Knappes Angebot lässt Preise weiter steigen

Auch in der aktuellen Woche ist das auf den europäischen Märkten zur Verfügung stehende Angebot an Schlachtschweinen oft nicht ausreichend, um die Nachfrage zu decken. In Folge stiegen die Notierungen..

24.01.2012

EU-Schweinepreise: Knappes Angebot lässt Preise steigen

Im Sog der deutschen Notierung, die am Freitag um +9 Cent stieg, ziehen die Preise in anderen EU-Ländern ebenfalls an. Auch in den Niederlanden und Österreich ist der Markt nur..

17.01.2012

EU-Schweinepreise: Talsohle dürfte erreicht sein

Auf den EU-Märkten dürfte die Talsohle bei den Schweinepreisen erreicht sein. In Frankreich, Dänemark und Spanien gaben die Notierungen noch um 2 bis 3 Cent nach, dieser Preisrückgang fiel nach..

10.01.2012

EU-Schweinepreise: Preisdruck deutscher Schlachtunternehmen: Starke Verunsicherung der Märkte

In der aktuellen Woche können die Schlachtunternehmen auf nahezu allen europäischen Märkten deutliche Preisrückgänge durchsetzen. Am größten fällt der Preisrückgang in Deutschland und den Niederlanden mit 9 bzw. 8 Cent..

03.01.2012

EU-Schweinepreise: Nur wenig Bewegung zu Jahresbeginn

Die erste Woche des neuen Jahres 2012 bringt nur wenige Änderungen auf den europäischen Schlachtschweinemärkten. In Deutschland wurde keine neue Notierung veröffentlicht, auch in den Niederlanden, Dänemark und Belgien gab..

28.12.2011

EU-Schweinepreise: Starke Verunsicherung auf den EU-Schlachtschweinemärkten

Die Notierungen für Schlachtschweine haben für die Woche zwischen den Feiertagen auf fast allen europäischen Märkten deutlich nachgegeben. Trauriger Spitzenreiter bei den Preisnachlässen ist die deutsche Notierung, die um 8..


→ alle Partner auf einen Blick