Menü
14.12.2004

EU-Schweinepreise: leichtes Plus zum Jahresende!


Zum Jahresende befinden sich die Schweinepreise wieder im Aufwind. Nachdem in den letzten Monaten das Exportgeschäft für den Auftrieb der Preise gesorgt hat, treibt nun die Inlandsnachfrage, beflügelt durch das gut laufende Weihnachtsgeschäft, die Preise an. Abgesehen von Italien steigen die Preise in Europa weiter an bzw. sind zumindest fest.

Die höchsten Preise werden derzeit in Portugal erzielt. Mit korrigierten 1,58 € pro kg Schlachtgewicht verdrängt Portugal Italien von der Spitze, das von dem Exportgeschäft nach Osteuropa nur wenig profitieren kann.

Die niedrigste korrigierte Notierung ist zwar weiterhin in Spanien zu finden, doch hat man nun mit plus 4 Cent und korrigierten 1,30 € pro kg Schlachtgewicht zu Dänemark aufgeschlossen. Die Notierungen in Holland, Belgien, Frankreich, Österreich und Deutschland haben sich im Vergleich zur Vorwoche mit plus 2-3 Cent parallel entwickelt.

Tendenz: Da die Feiertage in diesem Jahr auf ein Wochenende fallen und damit nur wenige Schlachttage ausfallen, wird die Nachfrage seitens der Schlachtbetriebe nur leicht zurückgehen. Gleichzeitig erwartet man auch auf der Angebotsseite nicht mehr Schweine als der Markt vertragen könnte, so dass die feste Preissituation sich bis ins neue Jahr fortsetzen sollte.

2004 12 14

Aktuelles...

Partner

Big Dutchman
Bela Pharm
Hypor
R+V Allgemeine Versicherung AG
Miavit
Agravis

Partner-News