Menü
28.12.2004

EU-Schweinepreise: Das Jahr klingt mit freundlicher Stimmung aus!

Der EU-Schweinemarkt präsentiert sich zum Jahresende insgesamt als sehr stabil mit positiver Stimmung für die Zukunft. Die weit verbreiteten Rekordschlachtzahlen treffen auf eine ungebremste Nachfrage. Die Zeit zwischen den in diesem Jahr spärlich vorhandenen Feiertagen stabilisierte europaweit das Preisniveau. Das Weihnachtsgeschäft ist insgesamt erwartungsgemäß positiv verlaufen.

Die Niederlande, Dänemark, Belgien, Deutschland und Spanien notierten für die laufende Woche ein sicheres unverändert. Der Streik auf Dänemarks Schlachthöfen scheint keine Auswirkungen auf Europa gehabt zu haben, und auch Dänemark notierte in dieser Woche wieder unverändert. Frankreich wich mit einer leichten Preiserhöhung um 1 Cent ab. Großbritannien und Österreich erhöhten ebenfalls leicht, die Österreicher sogar um plus 4 Cent, die im weitgehenden Einvernehmen mit den Abnehmern erzielt werden.

Tendenz: Das derzeitige Preisniveau scheint sich auch zu Beginn des neuen Jahres durchzusetzen. Der europäische Schweinemarkt ist insgesamt ausgeglichen, d.h. hohe Schlachtzahlen bei reger Nachfrage und geht ohne große Lagerbestände ins neue Jahr. Wenn das nicht vielversprechend ist!

2004 12 28

Aktuelles...

Partner

hdt Anlagenbau
Bela Pharm
BHZP
Hypor
Miavit
Agravis

Partner-News